Hinter unserem geliebten Sportverein liegen bewegte Monate. Da war die sportlich turbulente letzte Saison mit dem beinahe Abstieg, ein gefeuerter Trainer der unsere Werte nur rudimentär zu kennen schien, die umstrittene Verpflichtung eines Stürmers die bis heute für Trennlinien in der Anhänger*innenschaft sorgt und nicht zuletzt die Pandemie, die den SVB fortwährend vor große wirtschaftliche Aufgaben stellt. Des Weiteren nehmen wir immer wieder Misstöne aus dem Inneren des Vereins und den Wunsch nach struktureller Veränderung auch im Hinblick auf die Satzung des Sportvereins wahr. Das in dieser Situation die wichtigste Institution des Vereins – die Mitgliederversammlung – auf unbestimmte Zeit verschoben werden soll, halten wir für inakzeptabel.

Natürlich ist auch uns die aktuelle Lage der Corona Pandemie bewusst. Dennoch schockiert uns wie einfach hier die Grundrechte der Mitglieder weggebügelt werden. Warum werden erst jetzt Alternativen geprüft, obwohl doch abzusehen war, das die Situation im Herbst sich nicht verbessern würde? In unseren Augen ist es vollkommen unklar, wieso keine MV im 3. Quartal angesetzt wurde und nun als Konsequenz auf den Sankt Nimmerleinstag verschoben werden soll.

Gäbe es nicht die Möglichkeit eine Mitgliederversammlung im Freien auf der Haupttribüne abzuhalten sofern es die Gesetzeslage wieder zulässt? Wo ist der Unterschied, ob jemand 2 Stunden im Kalten ein Spiel oder eine Mitgliederversammlung verfolgt? Des Weiteren gibt es zahlreiche digitale Varianten, die sich für den SVB anbieten würden. Nun möge man einwenden, dass diese Optionen auch immer Leute ausschließen und Wahlen online ein Sicherheitsrisiko darstellen können. Doch auch hier gibt es Mittel und Wege, die man sich von anderen Vereinen oder aus der Politik abschauen kann, um diese Prozesse so inklusiv und sicher wie möglich zu gestalten. Der SVB wäre in der Lage seine MV, die regelmäßig nur von knapp über 100 Personen besucht wird, auch unter Pandemiebedingungen abzuhalten. Davon sind wir überzeugt.

Einerseits begrüßen wir, dass nun in einer Online Umfrage die Meinung der Mitglieder abgefragt wird, anderseits müssen wir die tendenziöse Formulierung der Auswahlmöglichkeiten klar so interpretieren, dass der Vorstand hier sein Wunschergebnis bereits integriert hat. Während bei Option 1 die zeitnahe Ausübung der Mitgliederechte noch mit „bestehenden Risiken“ in Verbindung gesetzt wird, wird bei Option 2 das Gegenteil suggeriert. Der Infektionsschutz wird aber nicht allein dadurch bestimmt, wann die MV stattfindet, sondern in welchem Format und mit welchen Hygienekonzepten!

Wir fordern deswegen den Vorstand des SV Babelsberg 03 auf, alle möglichen Alternativen zu prüfen und möglichst früh einen neuen Termin und das Format für eine Mitgliederversammlung bekannt zu geben. Der SVB lebt von Transparenz und der demokratischen Mitbestimmung seiner Mitglieder. Jedem Mitglied können wir nur ans Herz legen an der Online Umfrage des SVB teilzunehmen, um seine Meinung kundzutun! (Link: https://babelsberg03.de/blog/2020/10/27/meinungsbild-zur-mitgliederversammlung/)

Gemeinsam für die Zukunft des Sportvereins! Mitgliederversammlung hier und jetzt!

1 2 3 17